Kita-Post

 

Kunterbunte Kita Post für Winter / Frühjahr 2018

Was gibt es Neues?

Ab Februar werden wir eine reine Vorschulgruppe eröffnen, in der sich die Vorschulkinder täglich treffen und als Gemeinschaft zusammenwachsen können. So können sie sich schon vor der Schule besser kennenlernen und auch gruppenübergreifende Freundschaften schließen. Wir werden die Kinder altersgemäß auf die Anforderungen der Schule einstimmen und viel gemeinsam unternehmen.

Diese Gruppe wird im „bunten Zimmer“ (oben neben den Grashüpfern) eingerichtet und von Sabine Nothhaft, Petra Hadasch, Elmar Eckert und Monika Gärtner geleitet und unterstützt.

Die Gruppenleitung der Löwengruppe wird Claudia Egelkraut zusammen mit Doris Haschke übernehmen.

 

Teiloffenes Konzept

Wie Sie bestimmt wissen haben wir seit Oktober 2017 unsere Gruppen täglich von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr geöffnet. Das heißt, dass die Kinder in jeder Gruppe spielen dürfen, sich mit Freunden aus anderen Gruppen treffen und verschiedene Angebote nutzen können.

Folgendes steht zur Auswahl:

Turnhalle / Sinnesraum an 4 Tagen der Woche,

je 1x pro Woche: Forschen und Experimentieren, Werken mit Holz, Kreativangebot, Musik, Ausleihbücherei und Lernen mit Montessori-Material. (Spielen im Flur mit Fahrzeugen)

Das Spielen im Garten bieten wir sooft wie möglich zusätzlich an.

Den Kindern macht es großen Spaß neues auszuprobieren und neugierig alles zu entdecken.

Kleinere Kinder können auch in ihrer gewohnten Gruppe zu bleiben. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Kinder sehr davon profitieren ihren Vorlieben in dieser Zeit nachzugehen.

Die Vorschulkinder nehmen natürlich auch in ihrer neuen Gruppe am teiloffenen Konzept teil.

 

Fasching

Unseren Fasching möchten wir dieses Jahr am Freitag, 9. Februar feiern. Angelehnt an unser teiloffenes Konzept wird es ein gemeinsames, gruppenübergreifendes Bufett am Essplatz geben. Wenn Sie etwas dazu beitragen möchten, tragen Sie sich bitte diesmal an der großen Pinwand am Eingang ein. Da die Kinder erfahrungsgemäß öfter zum Bufett gehen, werden wir an diesem Tag kein Mittagessen bestellen.

Die Gruppen werden ab 9 Uhr geöffnet sein und von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr bieten wir Spiele, Musik und Tanz an. Bitte bringen Sie kein Konfetti mit.

Am Faschingsdienstag haben wir für einen Planungstag geschlossen.

 

Herzliche Einladung für unser internes Elterncafé am Donnerstag, 15.2.18 um 14 Uhr zum Thema: alltagsintegrierte Sprache.

Anmeldung und nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Pinwand am Eingang.

 

Auswertung der Elternbefragung

Von 57 ausgeteilten Befragungen kamen 25 Bögen wieder zurück.

Wir bedanken uns bei den Eltern für Ihre Mithilfe. Wir gehen davon aus, dass die restlichen Eltern insgesamt zufrieden sind und sich bei uns wohlfühlen.

Die zurückgegebenen Befragungen haben folgendes ergeben:

Insgesamt fühlen sich alle Kinder bei uns wohl. Verbessern könnten wir aus Sicht der Eltern: * mehr Bewegung anbieten,

* die Kinder mehr in Sachen einbeziehen = Partizipation

* manche schwierige Situation, z.B. Streit zwischen den Kindern, besser begleiten.

Auch die Eltern fühlen sich sehr wohl bei uns! Darüber freuen wir uns natürlich. Manche Eltern wünschen sich noch Information, persönlichen Gespräche und Rückmeldungen vom Tag. Dazu möchten wir Sie als Eltern bitten: Kommen Sie einfach auf uns zu und fragen Sie uns. Wir haben stets ein offenes Ohr für Ihre Anliegen.

Manche Information geht auch in der Flut der alltäglichen Informationen unter. Bitte fragen Sie einfach nochmal nach. Vielen Dank!

 

Punkt 2: Rahmenbedingungen

Mit den Buchungs- und Schließzeiten sind Sie zufrieden. Drei Eltern finden den Sommerurlaub mit 3 Wochen zu lang. (Wovon ja eine als Notgruppe eingerichtet ist.)

Mit den Öffnungszeiten und den Außenanlagen sind die Eltern zufrieden. Drei Eltern wünschen sich längere Öffnungszeiten an den Nachmittagen und ein „Härteres Durchgreifen für die Zuspätkommer“.

Beim Mittagessen wünschen sich 5 Eltern mehr Abwechslung, mehr Gemüse, weniger Süßspeisen, mehr Wahlmöglichkeiten.

Dazu muss man folgendes sagen:

Wir sind mit der Metzgerei Wunderlich stets in Kontakt und sie bemühen sich sehr. Leider ist es ihnen nicht möglich, allem gerecht zu werden. Wir sind trotzdem froh über die Belieferung, da wir aus der Erfahrung anderer Einrichtungen sagen können, dass die Mittagsversorgung immer ein konfliktreiches Thema ist.

Damit kein Essen mehr vergessen wird zu bestellen, tragen sich die Eltern selbst in die Liste neben dem Speiseplan ein. Bitte teilen Sie uns trotzdem mit, wenn Ihr Kind nicht mitisst. Ansonsten muss das Essen bezahlt werden. Danke für Ihr Verständnis.

 

Punkt 3: Zufriedenheit mit der Konzeption

Zum Thema Eingewöhnung waren viele Eltern zufrieden. Manche wünschen sich mehr Rückmeldungen und feste Bezugspersonen. Wir bitten Sie auch hier keine Hemmungen zu haben und Ihre Anliegen vorzubringen. Bitte bedenken Sie, wir sind eine Gemeinschaftseinrichtung und möchten allen Eltern so gut es geht gerecht werden.

Zur teiloffenen Kita kamen folgende Rückmeldungen:

* Die Kinder fühlen sich alle wohl bis auf eins

* Die Eltern wünschen sich etwas mehr Informationen dazu

Diese haben wir nochmals zusammengefasst in einem gesonderten Punkt in dieser Kita-Post.

 

Punkt 4: Bildungsangebote

Unsere Bildungsangebote im Kindergarten sind den Eltern klar und zuhause umsetzbar.

Als Nachmittagsangebote wünschen sie sich Natur, Wald und Englisch.

Besonders gefällt den Eltern:

Eltern-Kind-Aktionen, Ausflüge in die Stadt, Bücherei, Bewegung, Musik, die christliche Erziehung und die Kinderkirche, Ausflüge in die Natur, Bastelangebote, Vorschulaktionen, gemeinsame Feste, das teiloffene Konzept und unser Garten.

Einzelne wünschen sich noch mehr Gruppenaktivitäten, Turnen in der Turnhalle und Spaziergänge.

Die Vorbereitung auf die Schule finden alle Eltern gut.

 

Punkt 4: Zusammenarbeit mit den Eltern

Bis auf 2 fühlen sich alle Eltern gut informiert. Sie nutzen verschiedene Informationsmöglichkeiten vor allem an den Pinwänden der Gruppen und durch die Kita-Post. Einige wünschen sich mehr Elternabende, Tür- und Angelgespräche und im zweiten Halbjahr noch einen Gruppenelternabend.

Das Elterncafé bieten wir im neuen Jahr natürlich wieder an (2 Termine gibt es schon). Außerdem sind auch Kita-interne Elterncafés  und gruppeninterne Angebote geplant.

Die Eltern beteiligen sich auch gern an der Vorbereitung von Festen und Familiengottesdiensten oder würden einen Elternstammtisch organisieren.

Zu guter Letzt wurden die Kinder befragt. Auch ihnen gefällt es augenscheinlich gut in unserer Kita, worüber wir sehr froh sind. Das teiloffene Konzept wird gut angenommen, nur die roten Ampeln findet ein Kind „doof“. ;-)

Das gesamte Team der Kita Kunterbunt bedankt sich für Ihre Mithilfe und Offenheit.

 

Zum Schluss noch ein Kindermund zum Schmunzeln:

Bei der Vorschule sitzt die Gruppe zusammen und plötzlich riecht es unangenehm. Der Betreffende fühlt sich ertappt und sagt: „Sonst hört man es nur, aber heute stinkt’s auch.“

 

Die Schulkinder spielen zusammen Denk-Fix. Man muss Begriffe mit bestimmten Anfangsbuchstaben suchen. Die Frage lautet: Gegenstand mit E

Die Antwort von Lukas: „Ehefrau!